28. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Histologie (ADH)

24.-26. September 2021 • Duisburg

Kongressdetails

Downloads

Print-File

Grußwort

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die 28. Jahrestagung der ADH sollte vom 15.05. bis zum 17.05.2020 in Duisburg stattfinden. Den meisten von Ihnen wird das bereits fertig gestellte Programm bekannt sein. Bedingt durch die COVID19 Pandemie mußten  in den letzten Monaten alle Veranstaltungen abgesagt werden. Jeder  war davon mehr oder weniger persönlich betroffen. So konnte auch die 28. ADH Tagung   in Duisburg nicht stattfinden und wird nun vom 24. - 26.09.2021 in Duisburg veranstaltet. Wir werden uns bemühen , das bereits erstellte wissenschaftliche Programm soweit wie möglich zu übernehmen und mit aktuellen Themen zu bereichern. Einer der Schwerpunkte der 28. Jahrestagung der ADH sollte  die digitale Pathologie und künstliche Intelligenz werden. Bedingt durch die  COVID19 Pandemie kommt dieser Thematik ungewollt noch eine wesentlich größere  Bedeutung zu. Sicher werden dazu auch im Laufe des Jahres neue Erkenntnisse und Erfahrungen gesammelt und präsentiert werden können. Alle anderen Themen wie entzündliche Dermatosen, das Plattenepithelkarzinom sowie das maligne Melanom sollen auch 2021 wieder im Focus stehen. Das bereits komplett organisierte Schnittseminar wird einen Höhepunkt der Tagung darstellen und wir bieten allen bisher registrierten Referenten an, ihre Fälle auch 2021 vorstellen zu können. Das gleiche betrifft die akzeptierten Beiträge im Rahmen der freien Vorträge und der Posterausstellung.

Da letztendlich der weitere Verlauf der Pandemie unklar ist, wissen wir natürlich auch nicht, wie die Tagung im Herbst 2021 ablaufen kann. Wir planen neben dem wissenschaftlichen Programm auch ausreichend Gelegenheit für den persönlichen Austausch zu bieten. Für den Fall, daß auch im Herbst nächsten Jahres derartige Tagungen nicht durchgeführt werden können, werden wir versuchen als  Alternative eine digitale Tagung zu organisieren.

Wir bedauern es außerordentlich, Sie in diesem Jahr nicht in Duisburg begrüßen zu können und hoffen, daß wir uns im nächsten Jahr gesund und hochmotiviert in Duisburg wiedersehen dürfen.

Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen.

Mit besten kollegialen Grüßen

Prof. Dr. Jörg Schaller                        Dr. med. C. Hendricks